M/TEXT TONIC und M/TEXT Classic

M/TEXT TONIC ist die zukunftsorientierte Weiterentwicklung von M/TEXT Classic und führt dessen 40-jährige Erfahrung in der Dokumenterstellung fort. Beide Produktlinien sind in dem Release 6.10 enthalten und können (mit entsprechender Lizenzierung) parallel in der gleichen Umgebung betrieben werden.

Unterschiede zwischen "TONIC" und "Classic" Linie

  • Die neue Produktarchitektur M/TEXT TONIC basiert auf dem Standard HTML5 und enthält einen vollwertigen Web-Client, der dem Desktop Client in nichts nachsteht. 
  • Um die die Bedienung des Systems noch einfacher zu machen, wurde bei M/TEXT TONIC das deklarative Prinzip bereits in der Architektur berücksichtigt, während M/TEXT Classic noch stärker vom imperativen Prinzip der Skriptsprache geprägt ist.
  • Das Vorlagen- und Formulardesign von M/TEXT TONIC lässt sich weitgehend intuitiv und ohne Entwickler-Know-how mit grafischen Editoren gestalten. 
  • Aufgrund dieser weitreichenden Innovationen sind die Dokumentvorlagen von M/TEXT Classic nicht mehr mit denen von M/TEXT TONIC kompatibel. 

Gemeinsamkeiten von "TONIC" und "Classic"

Der reibungslose Parallelbetrieb ist möglich, weil wesentliche Merkmale beider Produktlinien gleich geblieben sind: 

  • Infrastruktur wie Datenbank, Application Server, Versionsverwaltung etc.  
  • Ressourcen-Management mit Projektstrukturen, Metadaten etc. 
  • Schnittstellen, Datenmodelle etc. 
  • Parametrisierung des Output-Managements mit M/OMS  

So ergibt sich folgendes Bild, wonach M/TEXT TONIC die (modernere) Variante darstellt, um Content Composition mit der Serie M/ zu betreiben. 

Migrationsstrategien

Für Kunden, die bereits M/TEXT Classic in Betrieb haben, bieten sich deshalb zwei Optionen an, auf die neue TONIC Linie zu migrieren. 

  1. Maschinelle Migration plus ein Prozentsatz X an Nachbearbeitung
    Wir bieten eine Migrationsanalyse an, die aufzeigt, inwieweit eine maschinelle Migration der vorhandenen Ressourcen ertragreich und empfehlenswert ist. Auf Basis dieser Ergebnisse erarbeiten unsere Experten aus dem Consulting dann einen optimalen individuellen Migrationspfad für Sie.  
  2. Schrittweise Umstellung im Parallelbetrieb
    Sie können sofort neue Textanwendungen auf Basis von M/TEXT TONIC aufbauen und von dessen Vorteilen profitieren. Da M/TEXT Classic im Parallelbetrieb weiterläuft und alle Dokumente nach wie vor gemeinsam verarbeitet werden, entscheiden Sie selbst, mit welcher Priorität Sie die vorhandenen Ressourcen migrieren.