Spitzenleistungen erfordern perfekte Vorbereitung und Pflege

M/Workbench macht die Ressourcen­pflege übersichtlich und effizient.

Digitalisierung und Automatisie­rung sind zentrale Ansätze der Prozess­opti­mierung, die nicht nur im industriellen Umfeld, sondern auch bei Doku­men­tenprozessen Anwen­dung finden. Je mehr Routi­netätigkeiten das Sys­tem dem Benutzer abnimmt, desto schneller kann er seine Fälle abschlie­ßen, desto mehr kann er sich mit wichtigeren Dingen befassen, etwa der persön­lichen Kundenberatung.

Erste Wahl bei den Dokumenten­prozessen: Dunkelverarbeitung

Für die Administratoren bedeutet das: bei Standarddoku­menten mit defi­nierten Dokumenttypen, Datenquellen, Ausgabekanälen etc., die sich auf­grund der Aktenlage automatisch konfigurieren lassen, laufen die Prozesse systemge­steuert ab, am besten in Form von Dunkelverar­beitung ganz ohne menschliches Zutun. 

Für Anwender so wichtig wie für Administratoren: Usability

Hinzu kommen all jene Dokumente, für deren Erstellung menschliches Sachwissen erfor­derlich ist und die deshalb im online oder interaktiven Modus erstellt werden. Hier geht es darum, die Anwendungen mit best­möglicher Usability auszu­statten, um die Arbeit der Sachbearbeiter und Fachkräfte zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Gleichzeitig unterstützt die Usability der M/Workbench Oberfläche selbst ein effizientes Arbeiten der Ressourcen-Designer. Geht es doch darum, eine Reihe von Prozessen für den reibungs­losen Betrieb der Anwendung zu koordi­nieren und zu konfigurieren: Datenübernahme, Anwender­dialoge, Verarbeitungs­kriterien, Ausgabeparameter etc.

Mit M/Workbench werden die Ressourcen für alle Unter­nehmens­doku­mente und die damit verbun­denen Prozesse erstellt. Dadurch sind oft unterschiedliche fachlich-inhalt­liche bzw. technische Arbeits­bereiche und Personen betrof­fen, die sich über Rollenprofile mit verschiedenen Kompe­tenzen und Berechtigungen integrieren lassen. Ziel ist es, dem Unterneh­men die nötige Flexibilität und Agilität auf dem Markt zu verschaffen, um schnell neue Produkte und Dienst­leistungen einzuführen, die an veränderte Kundenbedürfnisse angepasst sind.

Zentrale Administration

M/Workbench ist das zentrale Werkzeug zur Erstellung und Pflege der Ressourcen für die gesamte Serie M/. Sie steuern somit den gesamten Dokumen­ten­­prozess von der Doku­men­tener­stellung bis zu den Ausgabeprozessen des Output Management. Des­halb hat M/Workbench eine stark organisatorisch ausge­prägte Seite, die dem Admi­nistrator hilft, auch umfang­reiche und ver­zweigte Pro­jekte der Kundenkommuni­ka­tion zu überblicken und zu beherrschen. 

Organisatorische Unterstützung 

  • Übersichtliche Projektverwaltung 
  • Aufgabenplanung und -kontrolle mit To-do-Listen
  • Ablage aller Ressourcen in Versionsverwaltungs­systemen wie Subversion, PVCS o.a.
  • Individuelle Benutzersichten und Perspektiven (Eclipse)
  • Klare Aufgabenteilung zwischen Dokumenten-Designern im Fachbereich und IT-Administratoren 

Dokumenten- und Formulardesign    

  • Im WYSIWYG Modus Formulare und Doku­mentvorlagen erstellen und bearbeiten 
  • Einfache Definition von Logik für dynamische Vorlagen und regel­basierte Dokumenten­erstellung 
  • Medienbibliothek für Grafiken, Bilder Unterschriften, Fonts etc.
  • Debugging und Code Completion
  • Organisation der Datenversorgung, Data Mapping

Ausgabeformate

  • Angabe der Ausgabe­medien, -kanäle und -prozesse
  • Definition von OMR-Markierungen, Barcodes und Datamatrix
  • Parameter setzen für Nachfolgesysteme wie Archiv, Druck- und Poststraße, E-Mail Server etc.
  • Beilagensteuerung 

Staging und Deployment 

  • Ressourcenverteilung auf Test-, QS- oder Produktionsumgebungen
  • Zeitgesteuerte Aktivierung der Ressourcen im laufenden Betrieb (Hot Deployment)